AEK BANK 1826 feedback

Vertragliche und gesetzliche Grundlagen

Vertragliche Grundlagen
Die hier vorliegenden Vertraglichen Grundlagen beinhalten die grundlegenden Bestimmungen für die Geschäftsbeziehung und die Zusammenarbeit zwischen Ihnen und der AEK BANK 1826 Genossenschaft.

> Vertragliche Grundlagen (AGB)

Reglement Tresorfächer
Hier finden Sie unser Reglement über die Vermietung von Tresorfächern.

> Reglement Tresorfächer

Kundeninformation Einlagensicherung
Sind meine Einlagen durch die Einlagensicherung esisuisse geschützt? Ja, die AEK Bank ist, wie jede Bank und jedes Wertpapierhaus in der Schweiz, verpflichtet, die Selbstregulierung «Vereinbarung zwischen esisuisse und ihren Mitgliedern» zu unterzeichnen. Die Einlagen der Kunden sind also bis zum Höchstbetrag von CHF 100‘000.00 pro Kunde gesichert. Als Einlagen gelten auch Kassenobligationen, die im Namen des Einlegers bei der ausgebenden Bank hinterlegt sind. Die Einlagensicherung in der Schweiz wird durch esisuisse gewährleistet und unter https://www.esisuisse.ch/de wird das System der Einlagensicherung im Detail erklärt.

> Broschüre Einlagesicherung Schweiz

Automatischer Informationsaustausch (AIA)
Beim AIA handelt es sich um einen von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) festgelegten Standard, wie die Steuerbehörden der teilnehmenden Ländern untereinander Informationen zu den Bankkonten und Depots der ausländischen Steuerpflichtigen austauschen. Bisher haben rund 100 Länder, darunter auch die Schweiz, die Einführung des AIA beschlossen. Die Schweiz hat bereits mit verschiedenen AIA-Partnerstaaten eine Erklärung zur Einführung des AIA bzw. ein Abkommen zum AIA unterzeichnet. Das Staatssekretariat für internationale Finanzfragen (SIF) veröffentlicht auf ihrer Internetseite eine aktuelle Liste der AIA-Partnerstaaten der Schweiz. Weitere Informationen zum AIA finden Sie in den FAQ des SIF.