AEK BANK 1826 ebanking

QR-Rechnung

Der Schweizer Zahlungsverkehr wurde per 30. Juni 2020 mit der Umstellung auf die QR-Rechnung weiter harmonisiert und digitalisiert. Mit dem QR-Code können Zahlungen in Zukunft einfacher verarbeitet und verbucht werden.

Das wichtigste in Kürze
  • Die klassischen orangen und roten Einzahlungsscheine werden durch die QR-Rechnung ersetzt.
  • Es wird eine noch zu definierende Übergangsfrist geben. Die ersten QR-Rechnungen werden ab 30. Juni 2020 im Umlauf sein.
  • Der in die QR-Rechnung integrierbare QR-Code enthält sämtliche zahlungsrelevanten Daten.
  • Die QR-Rechnung gibt es in drei Ausprägungen:
    • QR-Rechnung mit QR-IBAN und QR-Referenz (löst den orangen Einzahlungsschein ESR ab)
    • QR-Rechnung mit IBAN ohne Referenz (löst den roten Einzahlungsschein ES ab)
    • QR-Rechnung mit IBAN und Creditor Reference (Referenz gemäss ISO-Standard, der auch im SEPA-Zahlungsverkehr eingesetzt wird)
  • Die QR-Rechnung kann - gleich wie die heutigen Einzahlungsscheine - via E-Banking, per Zahlungsauftrag oder am Postschalter beglichen werden.
  • Die QR-Rechnung besteht aus einem Zahlteil und einem Empfangsschein.

Rechnungen bezahlen
Unser E-Banking-System wird die Erfassung einer QR-Rechnung ab 30. Juni 2020 unterstützen. Wenn Sie für die Zahlung Ihrer Rechnungen Drittsoftware nutzen, stellen Sie bitte sicher, dass diese Software die Erfassung der QR-Rechnung unterstützt.

Rechnungen erstellen
Drucken Sie selber Einzahlungsscheine an, empfehlen wir Ihnen, sich mit Ihrem Softwarelieferanten in Verbindung zu setzen, damit dieser Ihre Software auf den neusten Stand bringt und Sie ab Herbst 2020 / Frühling 2021 QR-Rechnungen drucken und versenden können.



Muster QR-Rechnung mit Referenz

Weitere Informationen zur QR-Rechnung finden Sie verlinkt in der Rubrik «Links».